AA

Live: SK Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg im Ticker

Rapid hofft gegen Red Bull Salzburg auf einen weiteren Teilerfolg
Rapid hofft gegen Red Bull Salzburg auf einen weiteren Teilerfolg ©APA
 Red Bull Salzburg setzt alles daran, das Titelrennen mit der Austria wieder spannend zu machen. Dazu ist ein voller Erfolg gegen Rapid Wien unumgänglich.Die Hütteldorfer hoffen mit ihrem neuen Trainer an der Seitenlinie auf ein weiteres Erfolgserlebnis – auch wenn man damit dem Erzrivalen Austria in die Karten spielen würde. Wir berichten ab 18:30 live vom Spiel.

Nur ein Punkt aus drei Spielen lautet die magere Bilanz der Salzburger gegen den Rekordmeister aus Wien. Möchte man weiterhin um den Titel mitspielen muss sich das am Samstag ändern.  Bei Rapid freut man sich allerdings schon auf den zweiten Schlager unter dem neuen Trainer Zoran Barisic. “Wir haben gegen die Austria die Aufgabe nicht schlecht gelöst. Gegen Salzburg gehe ich davon aus, dass wir den nächsten kleinen Schritt vorwärts machen”, sagte der neue an der Seitenlinie und hofft mit weiteren Erfolgserlebnissen auch die Fans wieder motivieren zu können. “Wir werden um die Gunst jedes einzelnen Rapid-Fans kämpfen, dafür werden wir uns den Hintern aufreißen”

Rapid hofft auf weitere Erfolge

Sportdirektor Helmut Schulte will schon eindeutige Veränderungen in der Mannschaft bemerkt haben. “Es ist eine andere Konzentration da, eine andere Spannung, eine andere Aufmerksamkeit. Das liegt an der Situation, aber auch an den handelnden Personen. Wie er (Barisic) das angeht, gibt mir viel Hoffnung für die Zukunft”, betonte der Deutsche. In den vergangen elf Liga-Spielen konnte Rapid nur einen Sieg gegen Wiener Neustadt einfahren. Das Selbstvertrauen der Mannschaft wird nach dem 2:2 im Derby nur mäßig gestiegen sein.

Salzburg will sich nicht stoppen lassen

Red Bull Salzburg konnte im Gegenzug mit drei Siegen in Folge allerdings äußert viel Selbstvertrauen tanken. Die Bullen haben den Vorsprung von 13 Zählern auf 6 verkürzt und stehen daher wieder voll im Titelrennen. “Das Schlüsselerlebnis war, wie die Mannschaft auf das 0:1 gegen die Austria (Endstand 1:1) reagiert hat. Die Mannschaft hat die Moral und die fußballerische Geschlossenheit wiedergefunden.”, analysierte Salzburg Trainer Roger Schmidt. Auch von Rapid will man sich nicht aufhalten lassen. “Wir wollen gegen Rapid weitermachen und das erste Mal gewinnen”.

Dass Rapid gerade im Umbruch steckt und auch die Unterstützung der Fans im Moment fehlt, ist für den Deutschen allerdings kein Vorteil. “Rapid ist sehr gefährlich. Letztendlich hat Rapid bisher unter ihren Qualitäten gespielt. Sie hatten eine schwierige Phase, den Trainerwechsel und dass die Fans gegen die eigene Mannschaft sind, ist auch nicht einfach. Ich erwarte ein knallhartes und schwieriges Spiel.” (APA)

 

Wir berichten ab 18.30 Uhr in unserem Live-Ticker vom Spiel SK Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Live: SK Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen