LIVE - Fußball: Wolfsberger AC gegen Sturm Graz im Ticker

WAC will Nachbar Sturm nach Packderby hinter sich lassen.
WAC will Nachbar Sturm nach Packderby hinter sich lassen. ©APA
Der Wolfsberger AC plant gegen Sturm Graz den nächsten Schritt Richtung Tabellenmittelfeld. Mit einem Heimerfolg am Samstag würden die Lavanttaler die Steirer hinter sich lassen. Ein Zähler trennt die beiden Nachbarn aktuell. Wir berichten ab 16:00 Uhr live in unserem Fußball-Ticker.

“Wir haben den Anspruch, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen. Aber Wolfsberg ist nicht jene Mannschaft, wie im Hinspiel. Sie werden sicher stärker auftreten”, vermutete Sturms Marco Djuricin. Der Angreifer kehrt nach seinem Ende Juli erlittenen Kreuzbandriss ebenso wie Manuel Weber (nach Muskelfaserriss) in den Kader zurück. Für Djuricin war der Wandel der Wolfsberger mit dem neuen Trainer verbunden. Für den WAC setzte es mit einem unglücklichen 0:1 bei der Austria zuletzt die erste Niederlage unter Grubor-Nachfolger Dietmar Kühbauer.

Wolfsberg mit vollem Stadion

Vor voller Kulisse – alle Sitzplätze in der Lavanttal-Arena sind seit Dienstag ausverkauft – soll Sturm zu Hause in die Knie gezwungen werden. Bei einer ausgeglichenen Bilanz im direkten Vergleich (2 Siege, 1 Remis, 2 Niederlagen) hat der WAC daheim noch nicht verloren.”Wir haben vor, zu gewinnen. Die Ausgangslage ist vor der Partie aber definitiv ausgeglichen, auch wenn Sturm unberechenbar ist”, meinte Kühbauer. In der laufenden Saison hat das ehemalige Schlusslicht nur eines von sieben Heimspielen gewonnen, fünf Mal gab es ein Unentschieden. “Wir haben uns dabei nicht belohnt. Das sollte dieses Mal nicht passieren, wir müssen mehr Tore schießen”, forderte Kühbauer Kaltschnäuzigkeit von seiner Elf.

Sturm Graz ist hungrig

Die Chancen nutzen will aber auch Sturm. In der Länderspielpause meldeten sich Djuricin, Weber und der dieses Mal noch nicht berücksichtigte Martin Ehrenreich wieder fit. Nach der wetterbedingten Absage des Heimspiels gegen Ried sind die Grazer laut Trainer Darko Milanic auch einigermaßen hungrig auf den ersten vollen Erfolg nach drei sieglosen Runden in Serie. “Wir hatten leider wenige Spiele durch die Pause und die Absage. Aber das hat zur Folge, dass die Spieler sehr motiviert sind”, meinte Milanic. Sorgen bereiteten dem Slowenen jedoch die witterungsbedingten Platzverhältnisse. In Wolfsberg ist der Boden bereits einigermaßen aufgeweicht. “Wir haben im Training etwas umgestellt, haben mehr Flanken und ruhende Bälle trainiert”, verriet Milanic.

 

Wir berichten am Samstag ab 16.30 Uhr live vom Spiel Wolfsberger AC gegen Sturm Graz in unserem Ticker

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • LIVE - Fußball: Wolfsberger AC gegen Sturm Graz im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen