LIVE - Fußball: Wacker Innsbruck gegen SV Grödig im Ticker

Wacker Innsbruck kämpft gegen Sensationaufsteiger Grödig bereits um den Klassenerhalt.
Wacker Innsbruck kämpft gegen Sensationaufsteiger Grödig bereits um den Klassenerhalt. ©APA
Wacker Innsbruck ist im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga zuletzt ordentlich unter Druck geraten. In den vergangenen 15 Runden gab es für die Tiroler nur einen Sieg zu bejubeln. Am Mittwochabend gegen Sensationsaufsteiger Grödig hofft Wacker-Trainer Roland Kirchler auf den nächsten "Befreiungsschlag".

Kirchler ist seit Oktober 2012 im Amt, in der Vorsaison führte er Wacker zum Ligaverbleib. “Wenn es in den nächsten Runden keine Punkte gibt, wird es für mich und für den Verein eng. Ich kenne die Gesetze im Fußball, aber das belastet mich nicht groß”, versicherte der Ex-Internationale. “Ich werde immer 100 Prozent geben, solange ich Trainer bin.” Die Angst um den Job werde er seine Mannschaft nicht spüren lassen. Stattdessen hofft Kirchler auf Lebenszeichen – gegen Grödig und drei Tage später gegen Sturm. “Wir können auch beide Heimspiele gewinnen”, meinte Kirchler. “Wir müssen Punkte machen, egal wie. Ein Befreiungsschlag wäre wichtig.” Drei Zähler liegt sein Team nur noch vor der Admira, obwohl dem Schlusslicht wegen Lizenzverstößen acht Punkte abgezogen worden sind.

Innsbruck mit Personalsorgen

Die Agenden des Sportdirektors hat Kirchler diese Woche an Florian Klausner abgegeben. “Ich bin froh, dass die Doppelbelastung weg ist. Ich war schon am Limit”, erklärte der 43-Jährige. Genauso am Limit sind die Tiroler personell. Im zentralen Mittelfeld fällt neben den verletzten Simon Piesinger, Andreas Kuen, Christoph Saurer und dem gesperrten Marco Kofler auch noch der erkrankte Thomas Löffler aus. Daher könnte Amateur Kevin Nitzlnader neben Routinier Tomas Abraham debütieren. Stammtorhüter Szabolcs Safar ist wegen Rückenproblemen laut Kirchler noch kein Thema.

Grödig setzt auf Zusammenhalt

Auch Grödig plagen Personalsorgen. Der von der Wiener Austria umworbene ÖFB-Teamstürmer Philipp Zulechner ist wegen einer Rissquetschwunde ebenso fraglich wie Defensivspieler Peter Tschernegg mit einer Knöchelprellung. Die nach der Trennung von Dominique Taboga und Thomas Zündel neu formierte Abwehr hat zuletzt aber gehalten. Einem 2:0 in Wiener Neustadt ließen die Grödiger inmitten der Turbulenzen um den mutmaßlichen Wettskandal ein 1:0 gegen Meister Austria folgen. “Wir haben uns nicht auseinanderdividieren lassen. Das ist keine einfache Situation, aber der Zusammenhalt zeichnet uns aus”, erinnerte Grödig-Trainer Adi Hütter. Seit Ausbruch des Skandals hat der Aufsteiger keinen Punkt abgegeben. “Sie spielen mit der Wut im Bauch. Wir werden mit anderen Augen beobachtet, obwohl die Spieler nichts dafür können”, erklärte Hütter. “Für die jungen Spieler ist das eine unangenehme Zeit. Aber wie sie damit umgehen, imponiert mir. Das ist ein Erfahrungswert für uns alle.” Den Fokus habe sein Team dabei nie verloren.

 

Wir berichten ab 20:30 live vom Spiel FC Wacker Innsbruck gegen SV Grödig in unserem Ticker

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • LIVE - Fußball: Wacker Innsbruck gegen SV Grödig im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen