AA

Live: Admira Wacker gegen SK Rapid Wien live im Ticker

Rapid will gegen die Admira einen weiteren Schritt Richtung Europa League machen.
Rapid will gegen die Admira einen weiteren Schritt Richtung Europa League machen. ©APA
Im Kampf um die beiden Europa League Plätze hat Rapid klar die besten Karten. Nach der bitteren Niederlage gegen Mattersburg sind Punkt gegen die Admira allerdings Pflicht um ein Endspiel gegen Ried in der letzten Runde zu vermeiden. Die Südstädter wollen hingegen den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Wir berichten ab 20:30 live vom Spiel.

Im letzten Spiel gegen Mattersburg entäuschte Rapid auf allen Linien. “Wir waren nicht anwesend am Platz, nicht ein Spieler hat seine normale Leistung abgerufen, das war einfach nichts”, meinte Zoran Barisic. Eine Erklärung für die Leistung habe er aber immer noch nicht. Das Spiel gegen die Admira soll nun beweisen, dass dies nur ein einmaliger Ausrutscher war. Die Mödlinger werden allerdings kein leichter Gegner sein. “Didi wird die Jungs scharf machen wie Rasierklingen”, ist sich der Rapid Trainer sicher.

Viele Personalsorgen im Vorfeld der Partie

Aufgrund der Sperre von Pichler wird wohl Markus Heikkinen in die Innenverteidigung rücken. Bei der Admira sieht die Kadersituation allerdings noch düsterer aus. Insgesamt fehlen den Südstädtern sieben Spieler, darunter wichtige Spieler wie Ex-Teamtorhüter Jürgen Macho oder Kapitän Richard Windbichler. “Es ist schade, dass gerade in der Phase so viele Spieler fehlen, aber ich habe keine Angst. Die Spieler, die auf dem Platz stehen, werden scharf sein”, versicherte Kühbauer. Jeder im Kader habe längst begriffen, dass es um die Existenz des Vereins gehe. Die Admira holte nach dem knappen 1:2 in Salzburg zu Hause ein 3:0 gegen Sturm Graz sowie auswärts, als gefährlichere Mannschaft, ein 0:0 beim WAC. Der positive Trend soll nun auch gegen die Hütteldorfer fortgesetzt werden.

Admira zeigt sich optimistisch

Mittelfeldmotor Stefan Schwab zeigte sich bei der Pressekonferenz äußert motiviert. “Wir haben schon öfter bewiesen, dass wir in der Offensive stark sind, zuletzt sind wir auch hinten gut gestanden. Wenn jeder alles reinlegt, werden wir schwer zu schlagen sein”, versprach der 22jährige. Die gegen Rapid seit fünf Partien sieglosen Admiraner haben zwei Runden vor Schluss zwei Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Wacker Innsbruck, bei einem Sieg könnte also eventuell schon vorzeitig der Klassenerhalt fixiert werden. “Wir haben die Möglichkeit, morgen alles zu erledigen – aller Voraussicht nach”, ist sich Kühbauer der großen Chance bewusst.

 

Wir berichten ab 20.30 Uhr in unserem Live-Ticker vom Spiel Admira Wacker gegen SK Rapid Wien

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Live: Admira Wacker gegen SK Rapid Wien live im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen