Litauen stellte National-Parfüm vor

Das litauische Außenministerium hat nach eigenen Angaben einen "besonders innovativen Weg" gefunden, sein Land auf der ganzen Welt bekannt zu machen: durch Parfüm.
Erste Flakons mit dem unverwechselbaren Duft der kleinen Baltikrepublik seien bereits an alle Botschafter in der Hauptstadt Vilnius und die in Afghanistan stationierten litauischen Soldaten verteilt worden, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Schon bald solle das Staats-Parfüm auch in Hotels und Flughäfen zu erwerben sein.

“Wir wollten etwas Besonderes kreieren, was das Land und den speziellen Charakter seiner Menschen wiedergibt”, sagte der Kommunikationsexperte und Ideengeber Mindaugas Stongvilas der Zeitung “Vilniaus diena”. Litauens typischer Geruch setzt sich demnach aus einer Mischung aus Sandel- und Zedernholz, Moschus und Wiesenblumen zusammen, dem eine schwach-duftende Erinnerung an die Holzfeuer früherer heidnischer Rituale beigemengt wurde. Die ersten tausend Flakons wurden im südfranzösischen Grasse hergestellt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Litauen stellte National-Parfüm vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen