AA

Liftunfall in Tirol: Mutter und Sohn stürzten aus acht Meter Höhe ab

Sessel war plötzlich rückwärts gerutscht und gegen nachkommenden Sessel geprallt
Sessel war plötzlich rückwärts gerutscht und gegen nachkommenden Sessel geprallt ©APA

Bei einem schweren Liftunfall im Gemeindegebiet von Schwendau (Bez. Schwaz) ist am Freitagvormittag eine dreiköpfige Familie verletzt worden. Der mit der Familie besetzte Sessel rutschte aus ungeklärter Ursache plötzlich rückwärts und prallte gegen den nachkommenden Sessel, der unbesetzt war. Durch die Kollision stürzten die 38-jährige Mutter und der elfjährige Sohn aus etwa acht Meter Höhe in das mit Schnee bedeckte Gelände ab, der 41-jährige Vater verblieb auf dem Sessel.

Mutter schwer verletzt

Die Mutter erlitt nach Angaben der Polizei schwere Rücken- bzw. Beckenverletzungen. Die Ausprägung der Blessuren des Buben und des Vaters war zunächst unklar. Die Familie wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Innsbruck eingeliefert.

Betrieb eingestellt

Nach dem Unfall wurde der Betrieb der Vierersesselbahn eingestellt. Sie wurde noch leergefahren und anschließend abgestellt. Die Erhebungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Liftunfall in Tirol: Mutter und Sohn stürzten aus acht Meter Höhe ab
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.