Libyscher Kommandant dementiert Festnahme von Gaddafi-Sohn

Motassim Bilal Gaddafi
Motassim Bilal Gaddafi ©EPA
Der Sohn des langjährigen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, Motassim (Mutassim) Gaddafi, befindet sich offenbar doch nicht in den Händen der neuen libyschen Führung.

“Es ist nicht wahr, dass Motassim gefangen worden ist”, sagte ein Kommandant der Kämpfer des Nationalen Übergangsrates, Wissam Ben Ahmed, in Sirte am Donnerstag. Ein ranghoher Vertreter des Nationalen Übergangsrates, Abdelkarim Bisama, hatte am Mittwochabend erklärt, der 36-jährige Motassim sei bei den Kämpfen in der 360 Kilometer östlich von Tripolis gelegenen Stadt Sirte gefangen genommen und in die Stadt Bengasi gebracht worden.Der 1975 geborene Karrieresoldat und Arzt Motassim war 2007 zum Chef des nationalen Sicherheitsrates berufen worden. Motassim galt vor dem Beginn des Aufstandes in Libyen als der stärkste Konkurrent seines Bruders Saif al-Islam um die Nachfolge an der Staatsspitze. Ihr Vater Muammar el Gaddafi ist seit dem 23. August, dem Tag der Eroberung von Tripolis durch die Rebellen, untergetaucht und meldet sich immer wieder mit Tonbotschaften zu Wort.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Libyscher Kommandant dementiert Festnahme von Gaddafi-Sohn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen