Libyer retteten 84 schiffbrüchige Afrikaner

Die libysche Küstenwache hat 84 in Seenot geratene afrikanische Bootsflüchtlinge gerettet. Die Küstenwache habe die Marine alarmiert, nachdem ihr das havarierte Boot der Menschenschmuggler im Mittelmeer vor Tripolis aufgefallen war.


Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur Lana in der Nacht zum Donnerstag. Die Afrikaner, die versucht hatten, auf dem Seeweg illegal nach Europa zu gelangen, wurden in den Hafen der westlich von Tripolis gelegenen Kleinstadt Al-Sawija gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Libyer retteten 84 schiffbrüchige Afrikaner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen