AA

LH Sausgruber: Tag der Arbeit im Zeichen von Solidarität

Unter dem Motto "Hinschauen und Helfen" setzen Land und AMS vor allem dort Schwerpunkte, wo es um die Stärkung der Vorarlberger Solidarität sowie um wichtige Impulse für Arbeit und Wirtschaft geht, betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber anlässlich des bevorstehenden Tags der Arbeit: Die Devise lautet dabei 'Chancen nützen, Schwache stützen'.

Die heimische Wirtschaft entwickelt sich weiterhin sehr erfreulich, betont der Landeshauptmann: “Ein Wirtschaftswachstum von über 3 Prozent ist ein sehr eindrucksvolles Ergebnis für die Zukunft des Standortes Vorarlberg.” Diese Tatsache hat auch positive Auswirkungen auf den Vorarlberger Arbeitsmarkt – die Arbeitslosenquote ist weiterhin rückläufig.

Jugendbeschäftigung

Die zu Jahresbeginn 2006 gemeinsam mit dem AMS gestartete Aktion für Jugendliche wird unverändert gut von den Jugendlichen angenommen. Auch für das laufende Jahr wurde zwischen Land und AMS vereinbart, dass alle Jugendlichen, die bereits länger als drei Monate erfolglos auf Stellensuche sind (auch unter Einbindung der sofort verfügbaren Lehrstellensuchenden ohne Einstellzusage) innerhalb weniger Wochen vom AMS einen Beratungstermin erhalten. Damit wollen wir eine Lösung (Stellenvermittlung oder anderweitige Unterstützungsleistung) finden, bevor der Jugendliche in Arbeitslosigkeit bzw. Lehrstellensuche mit einer Dauer von über sechs Monate abrutscht, so der Landeshauptmann.

Dass diese Strategie nach wie vor greift, ist daran abzulesen, dass im ersten Quartal 2007 insgesamt lediglich 86 (42 männlich und 46 weiblich) in Arbeitslosigkeit/Lehrstellensuche mit einer Dauer von über sechs Monaten übergetreten sind. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um solche Jugendliche, bei denen aufgrund diverser Problematiken (Schwangerschaft, Einberufung Präsenz-/Zivildienst, etc.) kurzfristig keine sinnvolle arbeitsmarktpolitische Intervention machbar war.

Im gesamten Jahr 2007 sollen höchstens 3,6 Prozent aller Zugänge von Jugendlichen unter 25 Jahren in Arbeitslosigkeit bzw. Lehrstellensuche (das wären 2007 insgesamt 354 Jugendliche) eine Vormerkdauer von über sechs Monaten überschreiten, hat sich das AMS zum Ziel gesetzt, betont AMS-Landesgeschäftsführer Anton Strini: “Wir liegen mit den Ergebnissen bis Ende März 2007 sogar knapp besser als geplant”.

Geförderte Jugendliche unter 25 Jahren seit Jahresbeginn

Im ersten Quartal 2007 verzeichnete das AMS insgesamt 2.112 Neuzugänge von Jugendliche unter 25 Jahren in Arbeitslosigkeit und weitere 483 in Lehrstellensuche. Im selben Zeitraum konnten 1.372 Jugendliche auf Arbeits- oder Ausbildungsstellen vermittelt werden und in insgesamt 1.399 Fällen konnten verschiedenste Förderungsmaßnahmen eingesetzt werden. Wichtige Maßnahmenbereiche waren – die Förderung von Kurskosten, – die Teilnahme an Bildungsmaßnahmen des AMS, – die Förderung von Ausbildungsstellen, – die Teilnahme an der Arbeits- bzw. Implacementstiftung, – die Gewährung von Eingliederungsbeihilfen und – die Aufnahme in Gemeinnützigen Beschäftigungsprojekte.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0077 2007-04-30/10:43

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • LH Sausgruber: Tag der Arbeit im Zeichen von Solidarität
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.