Letzter Tag der Plädoyers im BAWAG-Prozess

Die letzten vier Plädoyers werden heute im BAWAG-Prozess im Wiener Landesgericht gehalten. Die Verteidiger der angeklagten früheren BAWAG-Vorstände Hubert Kreuch und Josef Schwarzecker, des Spekulanten Wolfgang Flöttl und von Wirtschaftsprüfer Robert Reiter kommen zu Wort.

Von diesen vier Angeklagten hat lediglich Flöttl ein Teilgeständnis abgelegt: Der Spekulant hat Untreue bezüglich eines nach dem ersten großen Verlust erhaltenen Kredits der BAWAG gestanden. Die Anklage legt Flöttl Untreue mit Schaden von 580 Mio. Euro zur Last, sein Geständnis umfasst nur den Kredit “Ophelia” in Höhe von rund 90 Mio. Dollar (57,7 Mio. Euro).

Nächsten Montag können dann die neun Angeklagten selber ein Schlusswort sprechen. Dann zieht sich das Schöffengericht – zwei Berufsrichterinnen und zwei Laienrichterinnen – zur Beratung zurück. Für 3. oder 4. Juli wird in dem Mega-Wirtschaftsverfahren ein Urteil erwartet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Letzter Tag der Plädoyers im BAWAG-Prozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen