Letzte Etappe für Schwertransport

Am Vormittag wird das Metallungetüm auf den 19 Meter hohen zugehörigen Tisch gehoben, teilte die Firmengruppe Felbermayr der APA mit. Dort soll der Reaktor künftig seine Dienste verrichten und Polyethylen produzieren. Gegen 8.00 Uhr soll das Spektakel starten, dabei werden zwei rund 800 Tonnen schwere Spezialkräne zum Einsatz kommen.
Der Reaktor war in einer rekordverdächtigen Fahrt von Belgien über den Rhein-Main-Donaukanal nach Wien gebracht worden. Dort wurde das Ungetüm auf zwei Tieflader gehoben, die es in der Nacht aus Sonntag die letzte Strecke über die Ostautobahn (A4) zum Borealis-Gelände in Schwechat führten.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Letzte Etappe für Schwertransport
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen