Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Letzte Chance auf Wahlkarten

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Am Donnerstag endet die Frist für Wahlkartenwähler - Bezirksämter halten länger offen - Insgesamt sind diesmal 3.167.000 Frauen und 2.860.000 Männer wahlberechtigt.

Wenn Sie am kommenden Wahlsonntag nicht in Wien sind, müssen Sie schnell sein – die Frist für die Beantragung einer Wahlkarte geht nämlich Donnerstag Abend zu Ende. Die Magistratischen Bezirksämter haben die Öffnungszeiten bis 20.00 Uhr verlängert. Mehr als 100.000 Wiener gaben sich ihre Wahlkarte schon geholt.

Bei der Bundespräsidentenwahl kommenden Sonntag gibt es erstmals in Österreich mehr als sechs Millionen Wahlberechtigte. Um knapp zwei Prozentpunkte ist die Wahlberechtigten-Zahl gegenüber dem letzten bundesweiten Wahlgang, der Nationalratswahl 2002, gestiegen.

In Wien sind mehr als 1,1 Millionen Menschen wahlberechtigt. 15.000 von ihnen werden das erste Mal zu einer Wahl gehen. Wiener Wähler können in 1.899 Wahllokalen ihre Stimme abgeben, so genannte fliegende Wahlkommissionen gibt es für Spitäler und Pflegeheime. Die Wahllokale schließen um 17.00 Uhr.

Service:

  • Wahlkarte online besorgen

  • Vienna Online Wahlspecial
  • Redaktion: Claus Kramsl/Cornelia Schaupp

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Letzte Chance auf Wahlkarten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen