Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leseschlangen suchen junge Leser

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Auf Initiative der Gebietsbetreuung Hernals-Währing zeigen sich an einzelnen Sommer-Tagen an wechselnden Standorten im 17. und im 18. Bezirk mitteilsame „Leseschlangen“.

Vor einem Zusammentreffen mit diesen redseligen Mitgliedern der Sippe der „Bücherwürmer“ braucht niemand Angst haben. Die „Leseschlangen“ entpuppen sich auf den ersten Blick als freundliche menschliche Vorleser. Am Mittwoch, 26. Juli, wird ab 16 Uhr auf einer Bühne auf dem Dornerplatz in Hernals in drei Sprachen aus Kinder- und Jugendbüchern rezitiert. Bei ihren Kontakten mit jungen Leuten verbreiten die „Leseschlangen“ in Windeseile den ungefährlichen „Lese-Bazillus“, die völlig schmerzfreie Infektion erfolgt über den Gehörgang. Die Teilnahme an der Literatur-Aktion für Kinder und Jugendliche ist kostenlos.

Auskünfte: Telefon 485 98 82

Im August geht die Literatur-Aktion der „Leseschlangen“ weiter. Auf dem Spielplatz beim Kutschkermarkt (Nr. 34) wird sowohl am Mittwoch, 2. August, als auch am Mittwoch, 30. August, gelesen. Im Gemeindebau in der Wattgasse 96/98 (Kinder-Spielplatz) kann man die Vorleser am Mittwoch, 9. August, treffen. Ebenfalls am Mittwoch, 9. August, werben die Rezitatoren im „Lindenhof“ in der Simonygasse 2 A (Gemeindebau, Spielareal) für die vermehrte Beschäftigung mit guter Literatur. Auf dem Dornerplatz (Bühne) machen die menschlichen „Literatur-Reptilien“ am Mittwoch, 23. August, junge Menschen auf interessante Bücher aufmerksam.

Bei den Lesungen (in deutscher, türkischer und serbokroatischer Sprache) liegen kostenlose Bücher zur freien Entnahme auf. Die gebrauchten Bände stammen von Büchereien in Hernals und Währing sowie von der „Caritas“ und privaten Förderern. Weitere Bücher-Spenden sind höchst willkommen, die „Leseschlangen“ übernehmen die Werke gerne bei ihren Veranstaltungen. Außerdem füllen die Vorleser spezielle „Bücher-Taschen“ und organisieren ein nettes Gewinnspiel mit Buch-Preisen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leseschlangen suchen junge Leser
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen