Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leserreporterin beobachtet Unfall in Wien-Favoriten: Pkw wurde zerrissen

An der Unfallstelle in Favoriten
An der Unfallstelle in Favoriten ©Leserreporterin Mariella D.
Mariella D. wurde am Freitagabend auf dem Heiweg in Wien-Favoriten zufällig auf ein Unfallgeschehen aufmerksam. Am Unfallort bot sich ein verheerendes Bild, Feuerwehr und Polizei waren vor Ort.
Unfall in Favoriten: Einsatz

Gegen 19:00 Uhr kam es an der Oberlaaer Straße Kreuzung Laxenburger Straße zu dem Unfall. Ein Auto sei ins Schleudern gekommen, habe ein anderes Auto getreift und knallte daraufhin gegen einen Laternenmasten, wie uns Leserreporterin Mariella D. berichtete.

Der Unfall in Favoriten

Polizeisprecher Thomas Keiblinger gab gegenüber VIENNA.at nähere Details zum Unfall in Favoriten bekannt. Auf der Laxenbuerger Straße Höhe Hausnummer 251 seien zwei Pkws hintereinander stadtauswärts unterwegs gewesen, als der zweite Pkw zu einem Überholmanöver ansetzte.

Opfer wurde schwer verletzt

Dabei habe er den vor ihm Fahrenden gestreift, woraufhin dieser ins Schleudern kam, gegen einen Lichtmast prallte und auf die Gegenfahrbahn geriet, wo er zum Stillstand kam. Den Unfallwagen habe es förmlich in zwei Teile zerrissen, so Keiblinger. Der Fahrer sei nach Angaben des Sprechers mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch an seinem Wagen sei erheblicher Sachschaden entstanden.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.at werden?
Hier finden Sie alle Infos!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leserreporterin beobachtet Unfall in Wien-Favoriten: Pkw wurde zerrissen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen