Leserreporterin bei großer Antifaschismus-Demo am Wiener Ring

Polizei und Demonstranten bei der Demo am Wiener Ring
Polizei und Demonstranten bei der Demo am Wiener Ring ©Leserreporterin Tanja M.
“Antifaschismus ist kein Verbrechen” - unter diesem Motto fand am Dienstag eine Demonstration in der Wiener Innenstadt statt. Auslöser war der derzeit stattfindende Prozess gegen Hooligans, die einen Migrantenverein in Wien überfallen haben. Leserreporterin Tanja M. war vor Ort.
Bilder von der Demo
Mehr zur Demo in Wien
Ringsperre wegen Demo
Prozess gegen Hooligans

Ausgehend von der Uni Wien versammelten sich am Dienstagnachmittag ab 17:30 Uhr Teilnehmer einer Demo gegen Rechts.

OGR-Demo am Wiener Ring

Veranstalter der Demo war die Offensive gegen Rechts (OGR), die damit auf “die fortgesetzte Kriminalisierung von Antifaschismus” aufmerksam machen wollte.

Die Ringstraße und die Zweierlinie waren für den Protestmarsch gesperrt. Gegen die Fahrtrichtung marschierte man bis zur Justizstrafanstalt Josefstadt. Eindrücke davon, wie sich die Demo am Ring abspielte, ließ uns eine Leserreporterin zukommen – die Bilder finden Sie hier.

Prozess gegen Hooligans in Wien

Hintergrund der Demo ist ein Prozess gegen Hooligans, aber auch deren Opfer bei einem Überfall vom Oktober 2013 auf einen Migrantenverein im EKH in Wien-Favoriten. Denn auch Gewerkschaftsmitglieder, die den Angriff zurückdrängten, hatten sich vor Gericht verantworten müssen – dies ist der OGR ein Dorn im Auge. Mehr zum Prozess, welcher derzeit am Wiener Straflandesgericht stattfindet, finden Sie hier.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.at werden und sich 20 Euro verdienen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leserreporterin bei großer Antifaschismus-Demo am Wiener Ring
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen