AA

"Lesen im Park"

©© Bilderbox
Auf Spielplätzen, in Parks oder in Freibädern wird man ab dem 30. Juni in Wien immer wieder auf Buchüberraschungen treffen.

Decken und Kisten voller Bücher bringt das Institut für Jugendliteratur bis zum 29. August an Orte “an denen die Kinder ohnehin sind”, wie es heute, Donnerstag, in einer Aussendung heißt.

Schon seit 1981 wird die Aktion “Lesen im Park” veranstaltet, die eine “unbürokratische Buchvermittlung” anstrebt. Die Kinder sollen motiviert werden, sich beim Spielen in der Sandkiste vorlesen zu lassen, oder selbst eine kurze Lesepause einzulegen. Wer auf den Geschmack gekommen ist, darf die Bücher dann auch ganz ohne Ausweis nach Hause entlehnen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Lesen im Park"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen