Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lese-Boom in Wien: Büchereien freuen sich über 40.000 neue Kunden

Auch bei den Jungen steht Lesen hoch im Kurs - die Büchereien freut's
Auch bei den Jungen steht Lesen hoch im Kurs - die Büchereien freut's ©BilderBox.com (Sujet)
Von wegen Lesemuffel: Die Büchereien Wien freuten sich 2014 über mehr als 40.000 neue Leser. 22.400 davon waren Kinder und Jugendliche. Bei den oft als Lesemuffel verschrienen Jugendlichen sind die Neuanmeldungen gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent gestiegen.
Lesefreuden jederzeit
Run auf Bücherei-E-Books
Rückgabe am Automaten

“Den Büchereien Wien gelingt es durch die Reaktion auf das veränderte Medien- und Leseverhalten auch die vermeintlich schwierige Zielgruppe der Teenager anzusprechen” freut sich Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch.

Sehr beliebt: E-Books der Büchereien

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr fast 6 Millionen Medien entliehen. Ungebrochener Beliebtheit erfreut sich die Virtuelle Bücherei, in der E-Books, digitale Zeitschriften und Hörbücher per Mausklick ausgeliehen werden können. 2014 machten davon über 18.200 User Gebrauch, insgesamt wurden 366.200 Downloads getätigt – um über 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

Realer Ausbau virtueller Angebote

Die Büchereien Wien tragen den technologischen Entwicklungen Rechnung, indem sie ihre digitalen Angebote immer weiter ausbauen. Schon seit längerem kann im WLAN der Büchereien Wien der Austria Kiosk, der digitale Zeitungsstand der Austria Presse Agentur, kostenlos genutzt werden; dort stehen österreichische und internationale Tageszeitungen und Zeitschriften als E-Paper zur Verfügung.

Library Press Display: Zeitungen aus 90 Ländern

Ab sofort haben Kundinnen und Kunden der Büchereien Wien auch Zugang zum Online-Zeitungsportal Library Press Display. Das Schmökern in den aktuellen Ausgaben von über 1.700 internationalen, nationalen und regionalen Tageszeitungen und Magazinen ist an jedem Ort mit Internet-Verbindung, also auch zu Hause oder unterwegs, möglich. Im Library Press Display sind Zeitungen aus 90 Ländern, von Albanien über Myanmar bis Zimbabwe, und in 44 verschiedenen Sprachen abrufbar.

Die einzelnen Titel sind jeweils mit einem 90-Tage-Archiv komplett im Originallayout mit Anzeigen, Fotos und Illustrationen verfügbar und können im Volltext durchsucht werden. Die Artikel können alternativ via Windows Media Player gehört und über ein integriertes Tool in verschiedene Sprachen übersetzt werden. Der Service ist für alle Besitzerinnen und Besitzer einer gültigen Büchereikarte kostenlos.

Mehr zu den Städtischen Büchereien finden Sie hier.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lese-Boom in Wien: Büchereien freuen sich über 40.000 neue Kunden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen