Leoben nur 2:2 gegen Schlusslicht Bad Aussee

Der DSV Leoben ist im Heimspiel gegen SV Bad Aussee nicht über ein 2:2 (2:1)-Heimremis hinausgekommen.

Die Ausseer holten das dritte Unentschieden im Frühjahr, sind mit nur 16 Punkten aber weiter Tabellenletzter. Die Donawitzer rangieren weiter auf Platz neun und haben nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Bereits nach einer Viertelstunde schien die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft gefallen, Jovanovic (11.) und Kozelsky (15.) hatten für die schnelle 2:0-Führung gesorgt. Kogler (39.) traf noch vor der Pause zum Anschlusstreffer, ehe Höller (68.) den Ausgleich erzielte.

Abwehrspieler Jovanovic profitierte beim 1:0 nach einem Eckball von Stellungsfehlern in der Abwehr der Ausseer und schoss ungedeckt aus fünf Metern ein. Wenig später durfte sich Kozelsky über sein 50. Tor in der zweithöchsten Spielklasse freuen, der Stürmer überhob nach einem Steilpass von Muhr den herauslaufenden Aussee-Torhüter Seiwald aus 20 Metern. Die Gäste aus dem Salzkammergut waren nur aus Standardsituationen gefährlich, das überraschende 1:2 fiel sechs Minuten vor der Pause dann auch aus einer ebensolchen, Koglers Freistoß von knapp vor der Strafraumgrenze wurde allerdings abgefälscht.

Die Ausseer, die in den jüngsten 18 Spielen nur einen Sieg gefeiert haben, bestraften die Leobener, die zuvor mehrere Chance ausgelassen hatten, in der 68. Minute mit dem Ausgleich. Hölller verwertete einen indirekten Freistoß aus neun Metern, nachdem Rasswalder Schlussmann Lukse mit einem verunglückten Rückpass zu einem Handspiel im Strafraum gezwungen hatte. Die Heimelf bemühte sich danach zwar um die neuerliche Führung, die aber nicht mehr gelang. Aussee holte dank einer Steigerung in Halbzeit zwei verdient einen Punkt.

DSV Leoben – SV Bad Aussee 2:2 (2:1)
Stadion Donawitz, 900, SR Tschandl.

Torfolge: 1:0 (11.) Jovanovic, 2:0 (15.) Kozelsky, 2:1 (39.) Kogler, 2:2 (68.) Höller

Leoben: Lukse – Mandl, Jovanovic, Muhr (38. Gründler), Rasswalder – Schicker (72. Kanneh), G. Säumel (60. Sekic), Früstück, Hüttenbrenner – Kozelsky, Rauter

Bad Aussee: Seiwald – Bevab, Perreira, Zach (10. M. Neuper), Durmic (46. Stadler) – Kerhe, Höller, A. Neuper, Kogler (78. Stanisavlevic) – Cichon, Koziak

Gelbe Karten: Muhr bzw. A. Neuper, Höller, Stanisavlevic
Die Besten: Jovanovic, Früstück bzw. Perreira, Kogler, Kerhe

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball Erste-Liga
  • Leoben nur 2:2 gegen Schlusslicht Bad Aussee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen