AA

Leichter Anstieg bei Kindergeld-Beziehern

Die Zahl der Kindergeld- und Karenzgeldbezieher ist nach einem leichten Juli-Rückgang im Vormonat wieder gestiegen - zwar beziehen mehr Männer Kindergeld, Prozentzahl ist aber immer noch sehr klein.

Laut Hauptverband der Sozialversicherungsträger gab es im August 165.548 Personen – vorwiegend Frauen – die diese Leistung bezogen.


Die Zahl der Männer hat mit 4.236 Beziehern zwar sowohl absolut als auch mit 2,56 Prozent anteilsmäßig jeweils einen Rekordwert erreicht, ist aber immer noch unter die Kategorie „ferner liefen“ einzureihen.

Mehr Kinderbetreuungsgeld-Bezieher – weniger Karenzgeld-Bezieher


Während die Kinderbetreuungsgeld-Bezieher mit 161.504 einen absoluten Höchststand erreichten, sank die Zahl der Karenzgeld- Bezieher nunmehr auf 4.044. Seit Jänner 2002 gibt es das Kindergeld. Die Altfälle des Karenzgeldes laufen Ende 2004 aus. Die Höhe des Karenzgeldes betrug 416 Euro und wurde bei Alleinerziehern eineinhalb Jahre und bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile zwei Jahre gewährt.


Das Kindergeld beträgt nun 436 Euro und wird, wenn beide Elternteile die Betreuung übernehmen, drei Jahre ausbezahlt. Ein Elternteil kann maximal zweieinhalb Jahre das Kindergeld in Anspruch nehmen, wobei der Kündigungsschutz allerdings nur 24 Monate dauert.


Der Kreis der Anspruchsberechtigten für das neue Kindergeld wurde auf Selbstständige, Hausfrauen, Studentinnen und Bäuerinnen ausgedehnt. Der Bezieherkreis ist damit deutlich gestiegen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leichter Anstieg bei Kindergeld-Beziehern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen