Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leicester krönte Meisterfeier mit 3:1-Heimsieg gegen Everton

Leicester ließ sich feiern
Leicester ließ sich feiern
Leicester City hat am Samstag die Meisterfeier in der englischen Fußball-Liga auf und neben dem Feld würdig bestritten. Bereits vor der Partie sorgte der italienische Gesangsstar Andrea Bocelli im Leicester-Dress mit seiner Stimme für ein erstes Highlight. Und auch sportlich ließ das Team von Claudio Ranieri danach beim 3:1-Heimsieg gegen Everton nichts anbrennen.


Matchwinner für die “Füchse”, bei denen ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs durchspielte, war erneut James Vardy, der einen Doppelpack schnürte (5.,65.) und damit bei mittlerweile 24 Saisontreffern hält und den zweiten Platz in der Torschützenliste hinter Harry Kane (25) von Tottenham Hotspur belegt. Im Anschluss an das Spiel fand die umjubelte Übergabe der Meister-Trophäe für den ersten Titel der Vereinsgeschichte statt, bei der Bocelli erneut für den Champion sang.

Seinen siebenten Assist in der heurigen Saison hatte davor Marko Arnautovic verbucht. Der ÖFB-Teamspieler bereitete bei Crystal Palace die 1:0-Führung für seinen Club Stoke City durch Charlie Adam mustergültig vor, der Tabellenzehnte Stoke verlor dann allerdings noch mit 1:2. Arnautovic, der im Selhurst Park durchspielte, brachte es in dieser Liga-Saison außerdem auf elf Tore.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Leicester krönte Meisterfeier mit 3:1-Heimsieg gegen Everton
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen