Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leicester baute mit Fuchs Führung in Premier League aus

Wes Morgan erzielte nach Fuchs-Flanke das Tor des Tages
Wes Morgan erzielte nach Fuchs-Flanke das Tor des Tages
Leicester City mit Österreichs Fußball-Teamkapitän Christian Fuchs nähert sich Schritt für Schritt dem ersten Meistertitel der Clubgeschichte. Die Mannschaft von Trainer Claudio Ranieri besiegte am Sonntag in der englischen Premier League Southampton zu Hause mit 1:0 und baute sechs Runden vor Saisonende den Vorsprung auf Verfolger Tottenham Hotspur auf sieben Punkte aus.


Die “Spurs” mit ÖFB-Teamverteidiger Kevin Wimmer waren am Vortag in Liverpool nur zu einem 1:1 gekommen. Das drittplatzierte Arsenal hat bei einem Spiel weniger schon elf Zähler Rückstand. Fuchs hatte maßgeblichen Anteil am vierten 1:0-Sieg in Serie. Eine Maßflanke des linken Außenverteidigers verwertete Wes Morgan per Kopf zum 1:0 (38.). “Wir werden die Liga gewinnen”, stimmten die Fans danach an.

Das wäre ganz im Sinne von Vichai Srivaddhanaprabha. Der aus Thailand stammenden Club-Eigentümer durfte sich am Sonntag im King Power Stadium über das passende Geschenk zu seinem 59. Geburtstag freuen. Die Fans rollten vor dem Spiel ein Transparent mit “Happy Birthday” aus, ein Flugzeug überbrachte bei einem Überflug auf einem Banner dieselben Glückwünsche.

Leicester wäre der erste Meister seit den Blackburn Rovers 1995, der nicht aus Manchester (United und City) oder London (Chelsea und Arsenal) kommt. Die “Foxes”, im Vorjahr erst in der letzten Runde dem Abstieg entgangen, wären einer der größten Sensations-Champions der englischen Fußball-Geschichte.

Leicester-Trainer Claudio Ranieri wollte zwar “nicht an den Titel denken”, gestand angesichts des großen Vorsprungs aber: “Natürlich gibt es die Chance, dass wir heuer Meister werden. Aber wir müssen professionell und konzentriert bleiben”, erklärte der Italiener.

Auch Trainerlegende Sir Alex Ferguson traut Leicester mittlerweile den Titel zu. “Man könnte glauben, ihre Unerfahrenheit würde ins Gewicht fallen. Aber Leicester hat eine unglaubliche Energie und einen Zusammenhalt, der einem glauben lässt, dass sie an der Spitze bleiben können”, sagte der langjährige Erfolgstrainer von Manchester United vor einigen Tagen gegenüber Sky Sports.

Manchester United hat unterdessen mit einem 1:0-Sieg über Everton seine Champions-League-Ambitionen untermauert. Der Franzose Anthony Martial sorgte in der 54. Minute für den Siegtreffer und markierte gleichzeitig das 1000. Heim-Tor der Red Devils in der Premier League. Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal blieb in der Tabelle mit 53 Punkten einen Zähler hinter Stadtrivale Manchester City auf Rang fünf. Vor dem Spiel wurde im Old Trafford die Sir-Bobby-Charlton-Tribüne eingeweiht. Im Beisein der 78-jährigen United-Legende wurde der neue Schriftzug auf der Südtribüne enthüllt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Leicester baute mit Fuchs Führung in Premier League aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen