Lebenswerk-Amadeus geht dieses Jahr an Hansi Lang

©APA
New Wave Ikone Hansi Lang und über Jahrzehnte eine der schillerndsten Figuren der österreichischen Musikszene wird posthum mit einem Amadeus-Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
Der Amadeus Austrian Music Awards 2009
Hansi Lang 53-jährig gestorben
Porträt Hansi Lang

Mit Hits wie “Keine Angst”, “Montevideo” oder “Ich spiele Leben”,  wurde Lang in den 80er Jahren einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Keine Angst, der Titel seines Debüt-Albums zierte nicht nur das Plattencover, sondern auch Hauswände in ganz Wien. Keine Angst – dieser Ausspruch wurde auch zum Credo seines künstlerischen Schaffens. Dementsprechend furcht- und kompromisslos zelebrierte Hansi Lang sein Leben und begeisterte dadurch sein Publikum.

Auch als Schauspieler und Autor – u.a. im Wiener Stadttheater, im Metropol, in der Josefstadt sowie in Film- und TV-Rollen wie dem Kultfilm „Wiener Brut“ und in den TV-Serien “Kommissar Rex” und “Trautmann” – stellte Hansi Lang seine künstlerische Vielfalt unter Beweis. Das Jahr 2000 stand ganz im Zeichen der “Falco Cyber Show” im Wiener Ronacher, wo er den Citizen Kain spielte.

Mit dem „Slow Club“ – ein gemeinsames Projekt mit Thomas Rabitsch und Wolfgang Schlögl – gelang Hansi Lang Mitte 2000 auch ein viel umjubeltes musikalisches Comeback. „This Is The Slow Club“ wurde 2006 mit dem Amadeus für das beste Album in der Kategorie Jazz/Blues/Folk ausgezeichnet. Im gleichen Jahr erhielt Hansi Lang für seine künstlerische Vielfalt  und sein soziales Engagement auch das „Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien“.

Hansi Lang verstarb im August des vergangenen Jahres im Alter von 53 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalles.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lebenswerk-Amadeus geht dieses Jahr an Hansi Lang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen