"Leading Ladies Award": Preis an Sylvie van der Vaart

Preisträgerin Sylvie van der Vaart
Preisträgerin Sylvie van der Vaart ©APA
Für ihren öffentlichen Kampf gegen Brustkrebs ist Sylvie van der Vaart am Dienstagabend von der Zeitschrift "Madonna" zur "Frau des Jahres" gekürt worden.
Sylvie van der Vaart 2009

In einem Pressegespräch vor der Gala zeigte sich die gebürtige Niederländerin am Dienstag in Wien selbstbewusst. “Ich habe durch diese Erfahrung nur mehr Selbstvertrauen gewonnen”, erklärte die 31-Jährige.

Die zierliche Moderatorin hatte im vergangenen Jahr selbst einen Knoten in ihrer Brust entdeckt. “Wenn man es früh erkennt, stehen die Chancen gut. Aber man darf keine Zeit verlieren und muss bei jedem Verdacht sofort zum Arzt”, betonte van der Vaart. Die Entscheidung, die Krankheit nicht vor der Öffentlichkeit zu verbergen, bereut sie nicht. “Für mich war es dir richtige Wahl und ich hoffe, damit auch anderen Mut gemacht zu haben”.

Gabriele Heinisch-Hosek, Frauenministerin (S), lobte die grenzübergreifende Vorbildwirkung der Niederländerin. “Jedes Jahr erkranken in Österreich 5.000 Frauen an dieser Krankheit und rund 1.500 überleben es nicht”, erklärte Heinisch-Hosek. Wichtig seien deshalb Vorsorgeuntersuchungen unabhängig vom Alter.

Nach überstandener Krankheit will sich die Moderatorin wieder auf ihre Zukunft konzentrieren. “Meine Krankheit war in der Vergangenheit. Meine Perücke ist ab und die Haare wachsen wieder nach”, erklärte van der Vaart mit raspelkurzen Haaren. Die Fußballergattin, Ehemann Rafael van der Vaart spielt für die holländische Nationalmannschaft, freut sich schon, ab dieser Woche für das deutsche Fernsehen von der Fußballweltmeisterschaft berichten zu können.

Insgesamt wurden zum vierten Mal im Wiener Palais Liechtenstein von “Madonna” Preise an Frauen in zwölf Kategorien für außergewöhnliche Leistungen überreicht. Nominiert waren unter anderem auch Siemens-Chefin Brigitte Ederer, Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler, Moderatorin Ingrid Thurnherr und Schauspielerin Birgit Minichmayr. Gewählt wurde durch ein Online-Voting und durch eine zehnköpfige Jury rund um “Madonna”-Herausgeberin Uschi Fellner.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Leading Ladies Award": Preis an Sylvie van der Vaart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen