Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Laxenburger Kultursommer

&copy leisure communication, Fotograf: Breneis
&copy leisure communication, Fotograf: Breneis
2004 jährt sich der Laxenburger Kultursommer bereits zum 20. Mal. Den Höhepunkt des Kultursommers bilden die Komödienspiele in der malerischen Franzensburg inmitten des Schlossgartens.

Bei der Premiere von 20 Jahren Laxenburger Kultursommer erstrahlt der Blitz aus den Kameras zahlreicher Fotografen und für den Donner sorgen die Jumbos im Anflug auf Schwechat. Nur der Regen, der ist echt und so entsteht das Auf und Nieder des Premierenpublikums auf der Flucht vor himmlischen Ungemach zum Auf und Nieder des armen Amphitryon: synchron.

Adi Hirschal, Marika Lichter, Roger Murbach und Co. singen und spielen sich umso enthusiastischer durch die Wirrungen von Susanne Wolfs antik-wienerischer Götterposse und hunderte Promis danken es mit gelassenem Humor und frenetischem Applaus. Dankbarkeit, Rührung und Happy End auch im Anschluss an die Uraufführung: Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll zeichnet das Jubiläums-Ensemble aus, Staatssekretär Franz Morak, Ursula Stenzel und Außenministerin Ferrero-Waldner verleihen Laxenburg-Intendant Jürgen Wilke den Titel Kammerschauspieler und zahlreiche Kollegen von Waltraud Haas bis Heinz Holeczek, von Peter Weck bis Barbara Wussow freuen sich mit den irdischen geehrten. Dankbarkeit auch für DJ-Ötzi, der die Bühne trocken legt, für Alfons Haider als Schirmherr gegen Regen und für Elfriede Ott als Sonnenschein.

Bei Brötchen, Kaffee und Kuchen stellen sich dem himmlischen Fest: Kurt Waldheim, Rudolf Buchbinder, Christina Stürmer, Markus Spiegel, Schauspielnachwuchs Daniel Serafin, Architekt Peter Helletzgruber, Andrea Fendirch in Begleitung von Dieter Chmelar, Werbeguru Gerald Puttner, Albert Fortell, Helene van Damm, Ingried Riegler, Jenny Pipal und die Sponsoren Fernwärme Wien und Wien Energie.

Redaktion: Michael Grim

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Laxenburger Kultursommer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen