Lawinenabgang im Südtiroler Vinschgau forderte Todesopfer

Einen Toten hat am Mittwoch ein Lawinenabgang im Südtiroler Vinschgau gefordert. Nach Angaben der Bergrettung war eine Gruppe von vier Skitourengehern in dem Gebiet unterwegs, als die Lawine abging. Einer von ihnen wurde verschüttet und konnte nur mehr tot geborgen werden. Die weiteren drei Skitourengeher seien wohl auf, hieß es.


Der Lawinenabgang hatte sich gegen 14.30 Uhr im Schlinigtal in der Gemeinde Mals im Bereich des Monterodes ereignet. Bei dem Verstorbenen handelt es sich laut Bergrettung um einen Mann, nähere Angaben zu seiner Person konnten jedoch noch nicht gemacht werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Lawinenabgang im Südtiroler Vinschgau forderte Todesopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen