Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lawarée bleibt

Mit einem Erfolgserlebnis endete am Sonntag der Alpencup für SW Bregenz. Gegen Hertha BSC Berlin erkämpfte sich die Casino-Elf Platz drei. Wichtiger für die Bregenz-Fans war die Nachricht, dass Axel Lawarée bleibt.

Das Team von Trainer Huub Stevens unterlag im Spiel um Platz drei des Alpencups Gastgeber Schwarz-Weiß Bregenz 7:8 im Elfmeterschießen, nachdem es nach regulärer Spielzeit 3:3 (0:1) gestanden hatte. Konrad mit zwei Toren und Neuerwerbung Schepens brachten die Bregenzer 3:0 in Führung, doch der deutsche Bundesligist konnte durch drei späte Tore noch ausgleichen. Im Elfmeterschießen scheiterten Pal Dardai und Denis Lapaczinski am Bregenzer Keeper.

Lawarée bleibt in Bregenz
Axel Lawarée bleibt im Ländle. Denn Präsiden Hans Grill schwenkte nach erneuten Kommunikationsproblemen mit Spanien um (Vermittler Hochstaffl meldete sich wieder einmal nicht und ließ den für Montag geplanten Termin erneut platzen) und will nun versuchen, mit Zusatzsponsoren einen Verbleib des Belgiers im Ländle abzusichern: “Wir werden uns am Dienstag zusammensetzen und die Möglichkeiten durchkalkulieren”, so Grill. Am Montag zwischen 13 und 14 Uhr haben die Bregenzer Fans übrigens Gelegenheit, Trainer Regi van Acker am “VN”-Telefon kurz vor dem Meisterschaftsstart noch einmal ordentlich auf den Zahn zu fühlen.

Den Sieg im Alpencup sicherte sich der 1. FC Köln mit dem Finalsieg gegen Sparta Prag. Zweifacher Torschütze war Alexander Voigt. Der Aufsteiger in die deutsche Bundesliga hatte am Samstag mit einem 3:1-Erfolg über SW Bregenz das Finale erreicht.

Finale:
1. FC Köln – Sparta Prag: 2:0 (0:0)
Tore: Voigt (63.,72.)

Spiel um Platz drei:
SW Bregenz – Hertha BSC: 3:3 (1:0; 5:4 n.E)
Tore: Konrad (2.,47.), Schepens (62./Elfmeter) bzw. Neuendorf (67./Elfmeter, 73.), Kawan (79.)

Samstagspiele:
SW Bregenz – 1. FC Köln: 1:3 (1:1)
Tore Schepens (21.) bzw. Ebbers (22.), Springer (49.), Scherz (55.)

Sparta Prag – Hertha BSC Berlin: 2:0 (0:0)
Tore: Glusevic (54.), Kicl (75.)

Link zum Thema:
Alpencup 2003

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Lawarée bleibt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.