Lautstarkes Aufwärmen in Innsbruck

Vorwiegend schwedische Schlachtenbummler haben sich Mittwochnachmittag in Innsbruck für das Match am Abend aufgewärmt.

Lautstark wurde in der sonst so beschaulichen Altstadt gefeiert und minutenlang der Name des blau-gelben Stars Ibrahimovic skandiert. Zurückhaltender, aber nicht weniger siegessicher gaben sich die russischen Fans. Bei Temperaturen um die 20 Grad war das Tiroler Wetter den Fußballbegeisterten erstmals seit Tagen wohlgesonnen.

Laut Prognose dürfte auch das Match, das um 20.45 Uhr beginnt, bei freundlicher Witterung stattfinden: Regen wurde keiner vorausgesagt, die Temperaturen sollten bis Spielende bei 15 Grad liegen. Im Tivoli-Stadion wurden an die 30.000 Fans, allen voran der schwedische Kronprinz Carl Philip, Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt und Oligarch Roman Abramowitsch, erwartet. Aus dem Kommen des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew und seinem Ministerpräsidenten Wladimir Putin dürfte hingen nichts werden.

  • VIENNA.AT
  • Fussball-EM
  • Lautstarkes Aufwärmen in Innsbruck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen