Laudamotion: Kollektivvertrag-Abschluss soll zeitnah erfolgen

Der Vertrag soll so bald wie möglich abgeschlossen werden.
Der Vertrag soll so bald wie möglich abgeschlossen werden. ©APA/AFP/DPA/ROLF VENNENBERND
650 Mitarbeiter der österreichischen Ryanair-Tochter Laudamotion sind von den Verhandlungen über den Kollektivvertrag betroffen. Der Abschluss des KV soll deshalb "so rasch wie möglich" erfolgen.
Wizz Air und Level für Laudamotion keine Konkurrenz
Laudamotion setzt auf billige Tickets
Laudamotion erhöht Zahl der Flieger
Lufthansa kündigt Leasingverträge mit Laudamotion
Laudamotion fliegt ab Juni 2018
Laudamotion wird an Ryanair verkauft
Lauda startet mit Verkauf von Flugtickets

Bei den Verhandlungen über einen Kollektivvertrag (KV) für die 650 Mitarbeiter der österreichischen Ryanair-Tochter Laudamotion will das Unternehmen – ungeachtet des Drucks der Gewerkschaft – die letzten Hürden nehmen. “Es gibt eine Basis, der Entwurf wird heute am Nachmittag mit dem Betriebsrat besprochen”, sagte Laudamotion-Pressesprecherin Milene Platzer am Donnerstag zur APA.

Einen Abschluss solle es “so rasch wie möglich” geben, so die Sprecherin. “Wir sind bemüht, und der Betriebsrat natürlich auch”. Es gebe ein gutes Einvernehmen. Auch die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) betonte am Donnerstag, mit der Geschäftsführung in konstruktiven Gesprächen zu sein. “Daher gehen wir davon aus, dass heute der Entwurf kommt”, sagte Daniel Gürtler zur APA.

Laut Gewerkschaft gibt es morgen, Freitag, einen weiteren Verhandlungstermin. Ein Verhandlungsergebnis müsse es da noch nicht unbedingt geben, aber “wir wollen zeitnah einen KV-Abschluss”, so Gürtler. Wenn nicht, könnten bei Laudamotion – ähnlich wie Ryanair – Proteste drohen. Die GPA hatte Laudamotion bis heute, Donnerstagabend, eine Nachfrist gesetzt, um einen KV-Entwurf vorzulegen. “Wenn wir nochmals hingehalten werden, wird es in Wien und Palma de Mallorca Betriebsversammlungen geben”, wurde Gürtler am Mittwoch in der “Presse” zitiert.

APA/red

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Laudamotion: Kollektivvertrag-Abschluss soll zeitnah erfolgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen