Landeskriminalamt Wien mit Erfolg gegen internationale Tätergruppe

Das Landeskriminalamt Wien kann einen Erfolg verbuchen.
Das Landeskriminalamt Wien kann einen Erfolg verbuchen. ©APA/LUKAS HUTER (Symbolbild)
Eine Tätergruppe, die international unterwegs war, wurde unter anderem vom Landeskriminalamt Wien ausgeforscht. Drei Männer werden verdächtigt, hinter mehr als 20 Wohnungseinbrüchen in Wien sowie Graz zu stecken.

Das Landeskriminalamt Wien ist im Hinblick auf eine international tätige serbisch/kroatische Tätergruppe aktiv geworden. Diese wurde ausgeforscht - und zwar unter Mitwirkung des Stadtpolizeikommandos Graz sowie dem Bundeskriminalamt. Das geht aus einer Presseaussendung der Landespolizeidirektion Wien hervor.

Verdacht: Über 20 Wohnungseinbrüche

Der Verdacht besagt demnach, dass die Tatverdächtigen - drei an der Zahl - vor über zwei Jahren in Wien sowie Graz mehr als 20 Wohungseinbrüche verübt haben - und das in einem Zeitraum von ein paar Tagen. Die Festnahme eines 16 Jahre alten Kroaten erfolgte in Frankreich - und zwar während eines Wohnungseinbruchs. Die Auslieferung nach Österreich fand statt, eine Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe gab es auch. Ebenfalls in Frankreich über die Bühne gegangen ist die Verhaftung eines 24 Jahre alten Serben. Das Landeskriminalamt empfing ihn vergangenes Monat von französischen Fahndern. Der dritte Tatverdächtige erlebte seine Verhaftung im Zuge eines versuchten Wohnungseinbruchs - auch auf französischem Boden.

Die Landespolizeidirektion Wien spricht im Hinblick auf die hierzulande stattgefundenen Einbrüche von einer Schadenshöhe von cirka 100.000 Euro.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Landeskriminalamt Wien mit Erfolg gegen internationale Tätergruppe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen