Lack und Leder auf dem Bodensee

Anlässlich der wohl größten Fetischparty im Bodenseeraum fanden sich am Samstag rund 600 Freunde von Lack, Leder und Latex auf dem "Torture Ship" in Friedrichshafen ein.
Das "Torture Ship"

Stellen Sie sich vor, sie genießen den lauen Sommerabend am Bodensee und plötzlich sind sie umgeben von Menschen die – wenn überhaupt – mehrheitlich in Lack, Leder und Latex gekleidet sind. Solch eine Erfahrung konnten all diejenigen machen, die am vergangenen Samstag den wunderschönen Sommertag am Hafen von Friedrichshafen ausklingen ließen.

Einmal im Jahr feiert die Fetisch-Szene auf dem Bodensee. Das Schiff, das mit rund 600 Gästen jedes Jahr bereits innerhalb kürzester Zeit ausverkauft ist, „verkehrt“ an diesem Abend zwischen Friedrichshafen und Konstanz.

Das Boarding der Gäste lockt immer wieder zahlreiche Schaulustige an, die teils belustigt, teils auch fasziniert auf die illustre Schar der Gäste warten. Unter dem Beifall der Zaungäste enterten so Jack Sparrow mit seinem Sklaven ebenso die MS Schwaben, wie auch Gladiatoren, Kapitäne in Latexuniform oder andere fantasievoll und aufwendig kostümierte Anhänger der Szene.

Nachdem alle an Bord waren hieß es “Leinen los” und dann wurde bis in den frühen Morgen auf dem Bodensee gefeiert.

 

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Lack und Leder auf dem Bodensee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen