AA

KV: Reinigungskräfte bekommen ab Jänner rund 1,6 Prozent mehr Gehalt

Hygiene werde gerade in Zeiten von Corona großgeschrieben, von entgegengebrachter Wertschätzung und Respekt habe man aber wenig gemerkt, kritisierte Rosensteiner.
Hygiene werde gerade in Zeiten von Corona großgeschrieben, von entgegengebrachter Wertschätzung und Respekt habe man aber wenig gemerkt, kritisierte Rosensteiner. ©APA (Sujet)
Ab Jänner 2021 bekommen die 45.000 Beschäftigten der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger im Schnitt 1,59 Prozent mehr Gehalt. Damit verdienen Vollzeitbeschäftigte in der niedrigsten Lohngruppe künftig 1.624,62 Euro brutto im Monat, ein Plus von 26 Euro. Das teilte die Gewerkschaft vida am Dienstag mit. Der überwiegende Teil arbeitet in dieser Branche aber Teilzeit. Wie im Handel gibt es eine Corona-Prämie nur auf freiwilliger Basis.

Aus Gewerkschaftssicht sind die Kollektivvertragsverhandlungen für diese Branche, die "zu den SystemerhalterInnen" zählen, zäh gelaufen. Die Arbeitgeber hätten die Kündigungsfrist auf eine Woche reduzieren wollen, anstatt die gesetzlichen sechs Wochen zuzugestehen. "Da das Inkrafttreten von sechs Wochen Kündigungsfrist nun aber auf 1. Juli 2021 verschoben wurde, wurde der Kollektivertrag nach der fünften Verhandlungsrunde auf Basis der bestehenden Kündigungsfristen abgeschlossen. Ab 1. Juli 2021 gilt dann die gesetzliche Kündigungsfrist von sechs Wochen", so Monika Rosensteiner, Vorsitzende des Fachbereichs Gebäudemanagement der Gewerkschaft vida, in einer Aussendung.

Hygiene werde gerade in Zeiten von Corona großgeschrieben, von entgegengebrachter Wertschätzung und Respekt habe man aber wenig gemerkt, kritisierte Rosensteiner.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • KV: Reinigungskräfte bekommen ab Jänner rund 1,6 Prozent mehr Gehalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen