Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kurzreise von Wien nach Hawaii? Wiki Wiki Poke im Test

Eine Poke Bowl im Wiki Wiki Poke Vienna.
Eine Poke Bowl im Wiki Wiki Poke Vienna. ©J.V. Sanchez
Auch Wien ist auf den Poke-Zug aufgesprungen. Vor ca. einem Monat eröffnete das "Wiki Wiki Poke" in der Wipplingerstraße in Wien und bietet die hawaiianische Spezialität als Kassenschlager an. VIENNA.at hat eine Bowl getestet.
Wiki Wiki Poke eröffnet

Gesund, leicht und vor allem hipster – das alles verspricht eine Poke Bowl. Daher dauerte es nicht lange, bis sich das Lokal “Wiki Wiki Poke” zu einem Geheimtipp in der Wiener Poke-Bowl-Szene entwickelte. Zu Stoßzeiten kann daher das Lokal in der Wipplingerstraße 21, direkt an der Stiege zum Tiefen Graben, schon ganz schön voll werden.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wiki Wiki Poke Vienna (@wikiwikipoke.at) am

Das liegt aber vielleicht auch daran, dass das Restaurant in der Größe recht überschaubar ist. Ein langer Tisch, drei kleine Tische und zwei Schaukeln, auf denen man zu zweit an einer Art Thesen am Fenster sitzen kann – das war’s dann auch schon mit den Sitzgelegenheiten. Glücklicherweise gibt es die Speisen auch zum Mitnehmen.

Schnelle Poke Bowl in Wien

Einen guten Teil des Restaurants nimmt die Theke ein, hinter der auch die Wiki Wiki Poke Bowls frisch zubereitet werden. Und das, wie der Name schon sagt, wiki – also schnell (kennt man bereits von Wikipedia). Ansonsten ist die Poke Bowl ein schnelles Gericht aus geschnittenem, rohem Fisch (poke – hawaiianisch: “in Stücke schneiden”), verschiedenen Saucen und etwas Gemüse, auf warmen Reis serviert.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wiki Wiki Poke Vienna (@wikiwikipoke.at) am

Im Wiki Wiki Poke Vienna sorgen Mango- oder Ananasstückchen zudem für eine angenehme frisch-saure Note. Innerhalb von einer Minute ist so eine Poke Bowl zusammengestellt – vorausgesetzt, man kann sich auch entscheiden, was man alles drin haben möchte.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Man kann nämlich seien Bowl nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen. Für alle anderen, denen das zu viel Arbeit darstellt, gibt es aber auch schon fix-fertige Poke Bowls. Die Preise zwischen 9,80 Euro und 10,50 Euro gehen in Ordnung, wenn man die Zutaten und die Größe der Bowl in Rechnung stellt. Roher Lachs, Tunfisch oder Tintenfisch sind ausreichend vorhanden, für Fleischliebhaber gibt es Hühnchen oder Rind (nicht roh). Die Saucen sind hausgemacht und stehen auch auf den Tischen für einen Nachschlag bereit, beim Reis hat man die Wahl zwischen Sushireis, Wildreis oder Zoodles. Auch eine vegane Option wird angeboten.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wiki Wiki Poke Vienna (@wikiwikipoke.at) am

>>
Eigenen Erfahrungsbericht abgeben
>>
Website Wiki Wiki Poke Vienna
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kurzreise von Wien nach Hawaii? Wiki Wiki Poke im Test
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen