Kurzparkzonen: Stadt mit bisherigen Ergebnissen zufrieden

©© Bilderbox
Trotz der Kritik der Wirtschaftskammer an der Ausweitung der Wiener Kurzparkzonen-Regelung zeigt man sich im Büro von Planungsstadtrat Rudolf Schicker (S) zufrieden mit den Auswirkungen.

“Wir haben nicht die Sorge, dass in der Nacht die City ausstirbt”, beschied eine Sprecherin auf APA-Nachfrage. Im Gegenteil freue man sich, dass doch ein beträchtlicher Anteil der Menschen vom Auto auf die Öffis umgestiegen sei.

Erfahrungsgemäß sei besonders am Anfang einer Maßnahme der Widerstand hoch. Die von der Wirtschaftskammer für die kommenden Wochen erhofften Evaluierungsergebnisse durch die Stadt würden erst im Herbst, ein Jahr nach Einführung der neuen Regelung am 1. September 2007, vorliegen.

Die FPÖ schloss sich indessen am Donnerstag der Forderung der Wirtschaftskammer an, die Ausweitung der Parkregelung wieder rückgängig zu machen. Die negativen Auswirkungen in allen Bereichen müssten Grund genug sein, diesen “Häkel” aufzuheben, konstatierte Verkehrssprecher Herbert Madejski.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kurzparkzonen: Stadt mit bisherigen Ergebnissen zufrieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen