Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kurz und Macron planen Videokonferenz zu Terrorismus

Anfang kommender Woche soll die Konferenz stattfinden.
Anfang kommender Woche soll die Konferenz stattfinden. ©APA/AFP/JOE KLAMAR
Bundeskanzler Sebastian Kurz und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wollen Anfang kommender Woche weitere Schritte gegen den Terrorismus setzen.
Besuch von Macron in Wien verschoben

Nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP findet eine Videokonferenz voraussichtlich statt. Aus dem Bundeskanzleramt hieß es auf Anfrage der APA am Freitagabend, Anfang kommender Woche werde es eine Videokonferenz von Kurz und Macron zur Bekämpfung des islamistischen Terrorismus geben.

Auch Angela Merkel soll an Konferenz teilnehmen

Nach Angaben des "Standard" (Samstag-Ausgabe) soll an der Konferenz auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnehmen.

Kurz und Macron planen Initiativen im Kampf gegen Terrorismus

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und der französische Präsident Emmanuel Macron planen nach dem Anschlag von Wien gemeinsame europäische Initiativen im Kampf gegen den Terrorismus. Kurz will außerdem den Kampf gegen den politischen Islam zum Thema bei den kommenden EU-Gipfeln machen. Macron sollte ursprünglich Wien am kommenden Montag besuchen, der Besuch wurde jedoch wegen der Corona-Pandemie kurzfristig auf später verschoben.

Stattdessen wird EU-Ratspräsident Charles Michel am Montag zu einem Kondolenzbesuch nach Wien kommen und mit Kurz Gespräche führen. Am Montag empfängt Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) auch den französischen Europa-Staatssekretär Clement Beaune im Bundeskanzleramt zu einem Arbeitsgespräch.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kurz und Macron planen Videokonferenz zu Terrorismus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen