Kunsthistorisches Museum stellt Riesen-Saliera als Fotopoint vor der Tür auf

Die überlebensgroße Saliera vor dem Kunsthistorischen Museum (KHM) in Wien
Die überlebensgroße Saliera vor dem Kunsthistorischen Museum (KHM) in Wien ©APA/HELMUT FOHRINGER
Anlässlich seines 125-Jahr-Jubiläums lautet das Motto des Kunsthistorischen Museums Wien (KHM) "Museum für alle". Um das zu erleben, muss man das KHM nicht einmal betreten, denn seit Anfang der Woche steht eine überlebensgroße Saliera am Maria-Theresien-Platz.

Das Exponat eines der bekanntesten Stücke des Hauses soll “zu einem beliebten Fotopoint werden”, wünscht man sich seitens des KHM. Unter #Saliera ist man im Rahmen der “sommerliche Erweiterung des Museums” eingeladen, Fotos der persönlichen Inbesitznahme des kunstvollen Salzfasses von Benvenuto Cellini auf Social Media-Kanälen wie Facebook und Instagram zu teilen.

KHM lockt Gäste mit Riesen-Saliera und Co.

Ein begleitendes Programm aus Kunstvermittlung, Eis und Liegestühlen soll bei Schönwetter bis 30. September dazu beitragen, zusätzliche Gäste in die Sammlungen des Museums zu locken. Auch auf den üblichen wöchentlichen Schließtag verzichtet man in den Sommermonaten.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kunsthistorisches Museum stellt Riesen-Saliera als Fotopoint vor der Tür auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen