AA

Kulturlandschaft im Fokus

Um eine enkeltaugliche Gestaltung der Kulturlandschaft geht es bei der diesjährigen Tagung.
Um eine enkeltaugliche Gestaltung der Kulturlandschaft geht es bei der diesjährigen Tagung. ©ME
Bei den Land|Gesprächen in Hittisau steht die Zukunft der Kulturlandschaft im Mittelpunkt der Tagung.
Landgespräche 2023

Hittisau. Die diesjährigen Land|Gespräche|Hittisau finden am 30. September im Ritter-von-Bergmann-Saal statt und fokussieren nach den Vorjahresthemen Wohnformen, Bildung, Mobilität, Älterwerden und Zusammenhalt im Dorf auf das Generalthema Kulturlandschaft. Landschaft bedeutet für Menschen, die in und von ihr leben, ganz Verschiedenes. Für den Touristiker etwas anderes als für den Landwirt, für den Investor etwas anders als für Erholungsbedürftige oder die Umweltschützerin und den Naturparkmanager. Das Thema der diesjährigen Hittisauer Landgespräche ist für die Region und darüber hinaus von hoher Relevanz. Dies spiegelt sich auch in der hohen Zahl der bisherigen Anmeldungen.

Pflege und Nutzung

Landschaft war immer, sie verändert sich, wird verändert, bewusst von Menschen gestaltet, wird sie zur Kulturlandschaft, sichtbar besonders im alpinen Raum. Wie immer man Lebensqualität im ländlichen Raum empfindet, die Kulturlandschaft ist ihre Basis. Was ist sie uns wert? Wie geht es mit ihrer Nutzung und Pflege weiter? Welche Gedanken müssen wir uns machen, denn die Denkweise jeder Generation spiegelt sich früher oder später in der Landschaft. Finden wir eine neue Beziehung zu ihr oder überlassen wir sie ihrem Schicksal, den Interessen Einzelner? Wie können oder sollen wir sie gestalten? Wenn ja, in welcher Landschaft denken wir, dass Kinder und Enkel einmal leben wollen?

Lösungsansätze

Diesen und damit verbundenen Fragen widmen sich bei den diesjährigen Land|Gesprächen ausgewiesene Expertinnen und Experten sowie erfahrene Praktikerinnen und Praktiker, darunter: Roland Gnaiger, Katharina Conradin, Martin Walser, Beatrice Schüpbach, Josef Türtscher, Evelyn Fink-Mennel, Guido Flatz und Maria Anna Schneider-Moosbrugger. Weiters stellen Valentin Zech und Manuel Peter gemeinsam mit Julius Fink Ergebnisse ihrer Forschungsstudien vor: Architektur im Skigebiet ohne Schnee, Renaturierung potenzial in Vorarlberg. Ziel aller Land|Gespräche ist, „Vom Reden ins Tun“ zu kommen. ME

 

Land|Gespräche|Hittisau

Samstag, 30.9.2023, ab 13 Uhr

Ritter-von Bergmann-Saal, Hittisau

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich: tourismus@hittisau.at oder 05513-6209-250

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Hittisau
  • Kulturlandschaft im Fokus