Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kultur, Kulinarik und Kurioses: Wien mit Bahn und Bim erkunden

Das Buch "Wien mit Bahn und Bim" verschafft einen Überblick über sehenswertes in Wien.
Das Buch "Wien mit Bahn und Bim" verschafft einen Überblick über sehenswertes in Wien. ©Gmeiner Verlag/pixabay.com
Attraktionen und Sehenswürdikeiten sind mit den öffentlichen Verkehrsmittel in Wien sehr zu gut erreichen. Um einen tollen Überblick zu erhalten, mit welchen Linien die tollsten Plätze der Stadt zu erreichen sind, gibt es das passende Buch dazu: "Wien mit Bahn und Bim". Zwei Ausgaben können Sie hier gewinnen.
Hier geht´s zum Gewinnspiel

Ob Sehenswürdigkeiten, beliebte Plätze oder gemütliche Cafés zum verschnaufen, das Buch “Wien mit Bahn und Bim” von Clara Hein und Bernd Roth verspricht eine bunte Mischung aus allem. Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet. Das Inhaltsverzeichnis ist nach U-Bahn-Linien sortiert. Dadurch hat man es sehr einfach, einen Ausflug mit mehreren Attraktionen zu planen. Durch genaue Beschreibungen mit welcher U-Bahn-Linie oder Straßenbahnlinie man fahren muss, gelangt man sehr schnell ans Ziel.

Die einzelnen Ziele sind mit Nummern gekennzeichnet, die sich in einem übersichtlichen Stadtplan wiederfinden. Natürlich darf auch ein U-Bahn-Plan nicht fehlen. Dieser zeigt die U-Bahn-Linien sowie weitere S-Bahnstationen, den City Airport Train (CAT), Lokalbahnen und auch Informationsstellen der Wiener Linien. Vergessen darf man nicht, dass man für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ein gültiges Ticket benötigt.

Kultur, Kulinarik und Kurioses in Wien erleben

Jedes Ziel im Buch wird sehr nett beschrieben und mit individuellen Aspekten betrachtet. Kleinigkeiten wie Inschriften oder geschichtliches Hintergrundwissen, verleihen den Beschreibungen Persönlichkeit. Jede der Attraktionen erhält eine Doppelseite, die eine Beschreibung und ein Bild zeigt. Zusätzlich stehen noch Adresse, Telefonnummer und Website der angegebenen Sehenswürdigkeiten dabei, um sich selber noch mehr Informationen zu suchen oder gleich einen Besuch zu planen.

Kleine Tipps der Autoren, sei es eine Cocktailempfehlung im First Floor, Gambas in scharfem Olivenöl im Toma Tu Tiempo, Hinweise auf die Einrichtungen oder Spaziergänge die im Anschluss an einer Besichtigung einen Einblick in die Umgebung schaffen, peppen einen klassischen Wien Besuch auf.

Versteckte Schätze in Wien entdecken

Enthalten sind nicht nur die Klassiker wie das Schloss Schönbrunn, der Stephansdom, die Albertina oder der Wiener Prater. Eine spannende Reise begibt die Leser auch zu etwas unbekannteren Orten wie die Trabrenngründe, das Kriminalmuseum, das Verkehrsmuseum Remise, den Friedhof der Namenlosen oder das Alt-Wiener Schnapsmuseum (das übrigens auch Hollywood-Schauspieler Hugh Grant besuchte). Auch zahlreiche Cafés und Lokale wie die Simply Raw Bakery, das Café Jelinek oder der Cafésalon Condordia Schlössl am Zentralfriedhof, laden zum verschnaufen ein.

Gewinnen Sie eine Ausgabe von “Wien mit Bahn und Bim”

Man erhält einen guten Überblick über das Angebot der Bundeshauptstadt, das sowohl für Gourmets als auch für Familien, sportliche oder kulturell Interessierte geeignet ist. Der Vorteil daran ist, alles ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Bei manchen Plätzen muss man allerdings mit einem etwas längerem Fußweg rechnen, daher sollte man sich vorab informieren, ob es Lokale in der Nähe gibt bzw. wie weit man gehen muss. Trinken einpacken und feste Schuhe anziehen ist sicherlich von Vorteil.

Wer eine von zwei Ausgaben von “Wien mit Bahn und Bim” gewinnen möchte, der kann hier am Gewinnspiel teilnehmen.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kultur, Kulinarik und Kurioses: Wien mit Bahn und Bim erkunden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen