Körperverletzung in U-Bahn

Ein Fahrgast, der sich in der U-Bahn belästigt fühlte, begann lautstark zu schimpfen. Als der Fahrer der U-Bahn den tobenden Mann der U-Bahn verweisen sollte, eskalierte die Situation.

Ein Fahrgast einer U-Bahn fühlte sich am 15. Juni 2008 von einem anderen Fahrgast, der ihn angesprochen hatte, derart belästigt, dass er lautstark zu schimpfen anfing, was wiederum andere Fahrgäste störte. Daraufhin wollte ihn der Fahrer der U-Bahn bei der Station Schottenring des Zuges verweisen, worauf der aufgebrachte Mann noch mehr in Rage geriet und dem U-Bahnfahrer mit der Faust ins Gesicht schlug.

Als der Fahrer reglos am Boden liegen blieb, flüchtete der Randalierer, konnte aber wenig später eingeholt werden. Der 33-jährige Verdächtige Thomas L. wurde festgenommen, der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Die weitere Amtshandlung führt das Polizeikommissariat Innere Stadt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Körperverletzung in U-Bahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen