Kriminelle waren höchst aktiv

SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
Zwei Banküberfälle und ein Postraub in Wien - Duo in Bank Austria am Alsergrund mit Pistole und Messer aktiv - Raubzug bei Volksbank kurz vor Kassaschluss in Liesing - Krimineller lauerte Postbediensteter in Favoriten auf.

Das Monat geht langsam zu Ende, Weihnachten kommt näher, der Geldbedarf steigt: Ob das zu den Motiven für jene Kriminellen zählt, die am Donnerstag gleich zwei Banken in Wien-Alsergrund und -Liesing sowie eine Postfiliale in Favoriten heimsuchten, war am Abend noch offen. Ausgeraubt wurden jedenfalls eine Bank-Austria Filiale in der Porzellangasse am frühen Nachmittag und eine Volksbank in Liesing kurz vor Kassaschluss. Gegen 19.00 Uhr überfiel ein Täter eine Postbedienstete vor der Filiale in der Kurbadstraße in Favoriten, teilte die Polizei mit.

Mit Messer und Pistole

Kurz vor 14.30 Uhr betraten zwei Bewaffnete die Bank Austria am Alsergrund. Einer der Täter hielt einer Kassierin eine graue Pistole unter die Nase, während sein Komplize – bewaffnet mit einem Messer, das er aber nicht zog – hinter die Kassa ging und sich aus der Lade selbst bediente. Das Geld verstaute er in einem Plastiksackerl, dann flüchteten die Kriminellen in Richtung Roßauer Lände.

Einer der beiden wurde als etwa 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Bekleidet war er unter anderen mit blauen Jeans, einer Windjacke mit Kapuze und einer blauen Baseballkappe. Sein Komplize mit dem Messer wurde als etwa 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß und ebenfalls schlank beschrieben. Er trug unter anderem eine blaue Wollmütze, hellblaue Jeans und eine blaue Daunenjacke. Mit einem Überfall auf eine Bank Austria in der Brigittenau dürften die beiden nach dem Vergleich der Fotos aus den Alarmkameras eher nichts zu tun haben, sagte ein Ermittler der APA auf Anfrage.

Volksbankfiliale in Liesing leer geräumt

Am späten Donnerstagnachmittag war eine Volksbankfiliale in der Altmannsdorfer Straße in Liesing Schauplatz eines Überfalls. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Täter um 17.20 Uhr mitsamt der Beute flüchten. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt.

Postamt in Favoriten überfallen

Gegen 19.00 Uhr wollte eine Postbedienstete ihren Arbeitsplatz in der Favoritner Kurbadstraße verlassen. Darauf hatte ein Räuber offenbar nur gewartet. Er überwältigte laut Exekutive die Frau, drängte sie zurück in das Postamt und ließ sich von ihr die Tresorschlüssel aushändigen. Die Beute war eher mager, der Kriminelle fesselte die Postbeamtin und gab Fersengeld. Nach etwa 25 Minuten konnte sich die Überfallene befreien und die Polizei verständigen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kriminelle waren höchst aktiv
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen