Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kriegsverbrecher könnten Verhaftung entgehen

Die mutmaßlichen Kriegsverbrecher Karadzic und Mladic könnten einer Verhaftung entgehen, erklärten britische Diplomaten gegenüber der Londoner Zeitung „The Times".

Die Suchbemühungen der NATO-Streitkräfte und westlicher Geheimdienste seien ungenügend.

Wenn Karadzic und Mladic nicht in den kommenden Monaten gefasst würden, werde es sehr schwierig, sie noch vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag zu bringen. Die NATO beende ihre Mission in Bosnien-Herzegowina gegen Ende des Jahres, sagten die britischen Diplomaten. Bereits zuvor werde die Zahl der westlichen Truppen auf 7000 Personen reduziert und die USA würden ihre Streitkräfte vollständig abziehen.

Gegenwärtig sind laut den Quellen der „Times” nur US-Amerikaner und Briten intensiv an der Suche nach Karadzic und Mladic beteiligt. Andere Länder, deren Truppen zur internationalen Bosnien-Friedenstruppe SFOR gehörten, machten bei diesen Aktivitäten nur am Rande mit.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kriegsverbrecher könnten Verhaftung entgehen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.