Kraneinsatz nach Lkw-Unfall auf der A21

Schwerer Unfall am Donnerstag auf der A21.
Schwerer Unfall am Donnerstag auf der A21. ©Lukas Derkits / Pressestelle BFK Mödling
Ein Auffahrunfall zweier Lkws mit Gefahrengut auf der Wiener Außenringautobahn führte am Donnerstagvormittag zu einem mehrstündigen Feuerwehreinsatz. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Bilder der Unfallstelle

Ein Lkw-Auffahrunfall auf der Richtungsfahrbahn zur A2 (Südautobahn) der A21 (Außenringautobahn) hat am Donnerstag einen mehrstündigen Feuerwehreinsatz zur Folge gehabt.

In die Kollision waren laut Bezirkskommando Mödling zwei Gefahrguttransporte involviert. Die Ladungen seien unbeschädigt, die Lenker unverletzt geblieben.

Lange Staus nach Unfall auf A21

Nach der Karambolage gegen 6.45 Uhr war ein Schwerfahrzeug am Pannenstreifen, das andere auf der dritten Fahrspur zu stehen gekommen. Die FF Gaaden und Sparbach wurden alarmiert. Zur Bergung eines Lkw musste das schwere Kranfahrzeug der FF Mödling angefordert werden.

Trotz des zu diesem Zeitpunkt herrschenden kilometerlangen Staus habe sich die Fahrt durch die “perfekt gebildete Rettungsgasse” im zweispurigen Bereich der A21 einfach gestaltet, lobte das Bezirksfeuerwehrkommando.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kraneinsatz nach Lkw-Unfall auf der A21
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen