Krähen räumen auf der Suche nach Futter Mistkübeln in Wiener Parks aus

Nicht die Parkbesucher waren es, die ihren Müll neben den Mistkübeln verteilt haben, sondern die Krähen.
Nicht die Parkbesucher waren es, die ihren Müll neben den Mistkübeln verteilt haben, sondern die Krähen. ©Karl R.
Immer wieder gibt es Beschwerden über Verunreinigungen in Parks und meistens sind menschliche Parkbesucher die Ursache. Nicht so in diesem Fall, unser Leserreporter Karl R. beobachtete wie die Krähen am Morgen die Mistkübeln ausräumten.

Müll neben den Mistkübeln ist kein ungewöhnlicher Anblick in Wiener Parks. Parkbesucher, die ihren Müll neben die Mistkübeln werfen oder einfach in der Wiese liegen lassen, auch nicht.Karl R. beobachtete jedoch, wie Krähen die morgendliche Ruhe im Park nutzten , um den Mistkübel regelrecht zu entleeren. Die Speisereste sind für die Rabenvögel natürlich im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen.

Krähen ziehen ihren Nutzen aus dem Großstadtleben

Die Unterscheidung zwischen Raben und Krähen ist übrigens keine biologische, sondern wird ausschließlich anhand der Größe des Vogels getroffen: Große werden als Raben und kleine als Krähen bezeichnet, wobei es natürlich auch noch zahlreiche Unterarten gibt. Krähenvögel gelten als sehr intelligent und lernfähig. Es heißt sogar, dass sie komplexe Handlungen auch im Voraus planen können. An das Leben in der Großstadt können sie sich gut anpassen und -wie dieser Leserreporter-Beitrag von Karl R. beweist- ihren Nutzen aus dem gemeinsamen Leben mit den Menschen ziehen.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.AT werden und 20 Euro verdienen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Krähen räumen auf der Suche nach Futter Mistkübeln in Wiener Parks aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen