Kopftuch wird in französischen Schulen verboten

Aus für Kopftuch an Schulen. Staatspräsident Chirac kündigte an, dass deutlich sichtbare religiöse Zeichen und Kleidungsstücke in öffentlichen Schulen gesetzlich verboten werden.

Das betrifft auch größere christliche Kreuze und die jüdische Kippa. Weltanschauliche Neutralität sei ein Grundpfeiler der französischen Gesellschaft, begründete Chirac seine Entscheidung.

Frankreich dürfen muslimische Schülerinnen künftig kein Kopftuch mehr tragen. Staatspräsident Chirac kündigte gestern an, dass deutlich sichtbare religiöse Zeichen und Kleidungsstücke in öffentlichen Schulen gesetzlich verboten werden. Das betrifft auch größere christliche Kreuze und die jüdische Kippa. Weltanschauliche Neutralität sei ein Grundpfeiler der französischen Gesellschaft, begründete Chirac seine Entscheidung.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kopftuch wird in französischen Schulen verboten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.