Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kopf beendet Arbeit

Das Nachwuchskonzept "Der österreichische Weg" sowie die Reformierung der Trainerausbildung hat Karlheinz Kopf wesentlich mitgestaltet. In naher Zukunft wird der VFV-Präsident im ÖFB nicht mehr an vorderster Front mitarbeiten.

Dass sein Rückzug in einem direkten Zusammenhang mit den Neuwahlen im ÖFB zu sehen ist, dementiert Kopf. Immerhin war er einer der maßgebenden Leute, die sich für eine Neuordnung an der ÖFB-Spitze stark gemacht haben.

Für den Altacher gibt es einfach keine Notwendigkeit mehr für einen Sportreferenten. “Die Arbeit am Schreibtisch ist zu Ende, jetzt sind die Trainer am Zug.” Vor allem aber fehle ihm die notwendige Zeit, vielmehr wolle er sich vermehrt um den Vorarlberger Fußballverband widmen. “Da stehen in nächster Zukunft einige Entscheidungen an.”

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Kopf beendet Arbeit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.