Konzert für Schwerstkranke

Musik für Schwerstkranke
Musik für Schwerstkranke ©Bilderbox
Vergangenes Wochenende spielten im Konzerthaus Mitglieder der WienerSymphoniker zugunsten schwerkranker Menschen.

Die Dritte Landtagspräsidentin und Vorsitzende der Gemeinderätlichen Geriatriekommission, Marianne Klicka, betonte in ihrer Begrüßungsrede, die Politik müsse sich immer mehr der Herausforderung stellen, ein flächendeckendes Angebot an Hospizen aber auch grundsätzlich an Schmerztherapieplätzen zu schaffen.

Hospiz-Team begleitet jährlich rund 6000 Menschen

Aufgrund der demographischen Veränderungen ist die letzte Station im Leben in der Familie oft nicht mehr gesichert. Dank des Einsatzes Ehrenamtlicher im Hospiz im Zusammenspiel mit professionellen Pflegenden werde allerdings möglich. Die Caritas Socialis (CS) verfügt über langjährige Erfahrung im professionellen Einsatz und wertschätzende Zusammenarbeit mit Freiwilligen. Das Hospizteam der Ehrenamtlichen ist ein wichtiger Bestandteil in der Betreuung geworden. Vom Erfüllen letzter Wünsche bis zum “einfach nur da sein” leiste das Team wertvolle Dienste, so Klicka. Die MitarbeiterInnen begleiten jährlich etwa 6000 Menschen in ihren letzten Lebenstagen.

Neue Einrichtung “Der Rote Anker”

Auch die neue Einrichtung “Der Rote Anker” erbringt wichtige Arbeit. Hier wird Kindern, Jugendlichen und deren Familien, die mit dem Verlust eines geliebten Menschen konfrontiert werden, professionelle psychotherapeutische Beratung und Begleitung angeboten. In der Zeit der Pflege und des Abschiednehmens, oft eine psychische Ausnahmesituation, ist diese Betreuung im Hospiz besonders wertvoll geworden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Konzert für Schwerstkranke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen