Kontrolle an der A1 in NÖ: Pkw war mit allerlei Diebsgut vollgestopft

Die bei der Auto-Durchsuchung im Bezirk St. Pölten gefundene Beute
Die bei der Auto-Durchsuchung im Bezirk St. Pölten gefundene Beute ©PI St. Pölten
Am Mittwoch gegen 10:00 Uhr hielten Beamte der Polizeiinspektion St. Pölten einen Pkw mit Anhänger auf einem Autobahnrastplatz nahe der A1 in Kirchstetten an. Bei der Kontrolle von Fahrzeug und Insassen fand man allerlei Diebsgut von Fahrrädern über Kosmetika, Kleidung und Werkzeug.
Das gefundene Diebsgut

Mit gestohlenen Sachen praktisch vollgestopft war der Pkw samt Anhänger, der kontrolliert wurde. Laut LPD NÖ wurden neben “typischem” Einbruchswerkzeug wie Bolzenschneider und Brecheisen unter anderem 14 Fahrräder, Bekleidung, Schuhe, hochpreisige Spirituosen und Dutzende Kosmetika (60 Stück Kajalstifte, 15 Stück Cremen) sichergestellt.

A1-Kontrolle: Diebsgut teils aus München

Die Fahrzeuginsassen, serbische Staatsbürger im Alter von 18, 26 und 34 Jahren, machten unglaubwürdige Angaben zur Herkunft der Gegenstände und konnten auch keine Rechnungsbelege vorweisen. Sie konnten auch keinerlei Rechnungen vorlegen. Festgestellt wurde bereits, dass Teile des Diebesgut aus München (Deutschland) stammten.

Die drei Verdächtigen werden in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Von der Staatsanwaltschaft München wurde eine Auslieferungshaft in Aussicht gestellt. Ermittlungen hinsichtlich weiterer Tatorte sind nach der Kontrolle an der A1 im Gang.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kontrolle an der A1 in NÖ: Pkw war mit allerlei Diebsgut vollgestopft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen