Kommt die "Tom Ford for H&M"-Kollektion?

H&M könnte sich eine Zusammenarbeit mit Tom Ford vorstellen.
H&M könnte sich eine Zusammenarbeit mit Tom Ford vorstellen. ©dapd
H&M denkt nach der Veröffentlichung der 'Versace for H&M'-Kollektion bereits an das nächste Projekt. Eine gemeinsame Linie mit Tom Ford wäre denkbar. 
Riesen Andrang in Wien - Alle wollen "Versace for H&M"
Versace bei H&M: Schlange stehen in Wien
Donatella Versace in H&M Store in London

Die schwedische Modekette ist sehr an einer Zusammenarbeit mit dem legendären Designer interessiert. Die ‘Versace vor H&M‘-Kollektion ist seit Donnerstag in den Filialen erhältlich. Das Modehaus ist bereits mit den Plänen für die nächste Kollaboration beschäftigt.

H&M wäre an Tom Ford interessiert

“Tom Ford ist ein höchst interessanter Name. Ich kann sagen, dass ich nicht abgeneigt wäre”, antwortete die ‘H&M‘-Beraterin Margareta van den Bosch auf die Frage von ‘Business Week’ nach einer möglichen Zusammenarbeit.
Dennoch bestätigte sie, dass der Designer bislang nicht mit dem weltweit zweitgrößten Bekleidungsgeschäft in Kontakt getreten sei. Eine Sprecherin von Ford gab keine Auskunft zu dem Thema.

Der Designer ist bekannt für die Modernisierung des Labels ‘Gucci‘ im Jahre 1990, dem er nach einer Krise wieder zu seiner Popularität verhalf. 2004 verließ er das Luxus-Modehaus, um sein eigenes Label ‘Tom Ford International’ zu gründen. Mit seinen Film ‘A Single Man’ von 2009 machte sich der Star auch als Regisseur einen Namen.

Versace for H&M

Donatella Versace reiht sich als achte Designerin in die Reihen der großen Labels ein, mit denen ‘H&M‘ seit 2004 zusammenarbeitete. Karl Lagerfeld debütierte mit seiner Kollektion für ‘H&M‘, es folgten Marken wie ‘Jimmy Choo’, ‘Comme des Garçons’ und Stella McCartney.

Die erschwinglichen Designer-Kreationen von ‘H&M‘ erfreuen sich bei den Kunden größter Beliebtheit und sind meist sofort ausverkauft.

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Kommt die "Tom Ford for H&M"-Kollektion?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen