Koma-Trinken: Zwei Notfälle in Wien

Bilderbox
Bilderbox
Unter dem Titel "Koma-Trinken" meldete die Wiener Rettung am Montag zwei Einsätze vom Wochenende: Zwei schwer alkoholisierte 18-Jährige, ein Mädchen und ein Bursch, seien in der Nacht auf Samstag bzw. Sonntag versorgt worden.

Grundsätzlich gebe es „ganz, ganz wenige Einsätze wegen schwerst alkoholisierter Jugendlicher“, sagte der Chefarzt der Wiener Rettung, Alfred Kaff, der APA. Es seien in jüngster Zeit auch nicht mehr geworden. „Die beiden Einsätze am Wochenende haben ’ältere’ Jugendliche betroffen. Ich könnte aus unserer Sicht nicht sagen, dass immer mehr jüngere Jugendliche oder Kinder schwer betrinken. Dass alkoholisierte Jugendliche versorgt werden müssen, kommt ab und zu vor. Das hat es aber immer schon gegeben“, erläuterte Kaff. „Der Alkoholkonsum allgemein steigt, das ist bekannt.“

In Sachen Jugendliche und Alkohol mahnt der Chefarzt die Familien: „Gefordert sind hier nicht zuletzt die Eltern, ihre Kinder einerseits zu selbstständigen und starken Persönlichkeiten zu erziehen, andererseits in Sachen Alkohol selbst vorbildhaft zu wirken“, erklärte Kaff in einer Aussendung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Koma-Trinken: Zwei Notfälle in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen