Kollision auf A1 im Bezirk St. Pölten: 10-Jährige schwer verletzt

Sechs Verletzte bei Kollision auf A1 im Bezirk St. Pölten
Sechs Verletzte bei Kollision auf A1 im Bezirk St. Pölten ©Bilderbox.at (Sujet)
Sechs Verletzte hat am Sonntagnachmittag eine Kollision zweier Pkw auf der A1 im Gemeindegebiet von Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) gefordert.

Laut NÖ Landespolizeidirektion waren die Autos einer fünfköpfigen rumänischen Familie und eines kroatischen Staatsbürgers verwickelt. Ein zehnjähriges Mädchen wurde schwer verletzt.

Kind bei Unfall auf A1 schwer verletzt

Nach Polizeiangaben hatte der rumänische Familienvater (39) seinen Wagen vom Parkplatz Kesselhof in Fahrtrichtung Wien auf die A1 lenken wollen. Bei der Ausfahrt beschleunigte er, musste in der Folge jedoch verkehrsbedingt abbremsen und den Pkw zum Stillstand bringen. Dabei dürfte sich das Auto bereits teilweise auf dem ersten Fahrstreifen befunden haben. Es wurde in der Folge vom Wagen eines 46-jährigen Kroaten gerammt und gegen die Leitschiene geschleudert.

 Alle Fahrzeuginsassen mussten ins Landesklinikum St. Pölten transportiert werden. Während die Zehnjährige schwere Verletzungen erlitten hatte, kamen ihr Vater und ihre Mutter (39) ebenso wie ihr Bruder (14) und die Schwester (6) sowie der kroatische Pkw-Lenker mit leichten Blessuren davon.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kollision auf A1 im Bezirk St. Pölten: 10-Jährige schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen