Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kohlenmonoxidaustritt in Einfamilienhaus in NÖ: Baby verletzt

Ein Baby war unter den Verletzten
Ein Baby war unter den Verletzten ©dpa (Sujet)
Freitagfrüh hat ein Kohlenmonoxid-Austritt in einem Einfamilienhaus in Wöllersdorf-Steinabrückl (Bezirk Wiener Neustadt) fünf Verletzte gefordert. Darunter war ein etwa acht Monate altes Baby.


Die Betroffenen sind laut “Notruf NÖ” zunächst in das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht worden, wo CO-Vergiftungen festgestellt wurden.

Kohlenmonoxid-Vergiftung: Die Opfer

Anschließend seien die Mutter und ihr Kind sowie drei weitere Personen, die sich in dem Haus befunden hatten, in die Uniklinik Graz überstellt worden, bestätigte Stefan Spielbichler von “Notruf NÖ” einen Online-Bericht der “Niederösterreichischen Nachrichten” (NÖN). Die Opfer würden dort in der Druckluftkammer behandelt.

Laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger wurde im gesamten Haus eine stark erhöhte CO-Konzentration festgestellt. Die Ursachenforschung war Freitagvormittag noch im Gange, u.a. wurde mittels Drehleiter der Kaminkopf überprüft. Die Heizung sei behördlich gesperrt worden, sagte Resperger.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Kohlenmonoxidaustritt in Einfamilienhaus in NÖ: Baby verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen